Yassine im Bulldog Gym

Yassine La Gamiri
Der geflohene Boxer – die Vorgeschichte

Zum ersten Mal in Erscheinung trat Yassine La Gamiri für unser Film-Team am 16.04.2016. Für die SWR-Landesschau Aktuell waren wir bei seinem ersten Profi-Boxkampf gegen den Ungarn Kristof Mate in Karlsruhe vor Ort und staunten nicht schlecht: Der „Flüchtlingsboxer“, wie er uns vorgestellt wurde, konnte wirklich boxen. Zwei Runden, drei Niederschläge, dann war der Kampf vorbei – technischer KO in Runde zwei. Yassine La Gamiri, der unter dem Kampfnamen „Refugee“ in den Ring gestiegen war, stellte seinen Kampfrekord auf 1-0-0.

Noch beeindruckender als sein offensiver Kampfstil war jedoch seine Geschichte. In seiner Heimat Casablanca hatte Yassine schon als Amateurboxer auf sich aufmerksam gemacht, stand über 70 Mal im Ring und boxte sogar in der Nationalmannschaft. Dann sprachen den gläubigen Moslem beim Freitagsgebet religiöse Extremisten an. Er solle doch zu ihnen kommen, mit seiner Bekanntheit für ihre Zwecke werben. Yassine lehnte ab – fortan standen immer wieder fremde Männer vor seinem Elternhaus.

Zum Einen aus Angst, zum Anderen in der Hoffnung auf eine bessere Zukunft, ergriff der starke Marokkaner die Flucht. Da er in Deutschland kein Visum beantragen konnte, flog er in die Türkei, von dort ging es im Schlauchboot übers Mittelmeer nach Griechenland. Die Fahrt übers Wasser gelang – nun ging es auf der Laderampe eines LKW auf die Balkan-Route. Über drei Tage versteckte Yassine sich unter der LKW-Plane, dann war er endlich da. Über die Stationen Wien und Dortmund gelangte er schließlich nach Karlsruhe, wo er sich direkt nach einer Boxhalle erkundigte. So kam es, dass Yassine La Gamiri aus Casablanca im September 2015 im Karlsruher Bulldog Gym aufschlug.

Die dortige Trainingsgruppe um den damaligen Interimsweltmeister im Super-Mittelgewicht, Vincent Feigenbutz, stellte Yassine spontan in den Ring – und ließ ihn fortan mittrainieren.

Im April 2016 war es dann so weit: Yassine La Gamiri stand zum ersten Mal als Profi in einem deutschen Boxring. Und unser Team war dabei.

Wenige Tage später besuchten wir ihn bei seinem Freund Kamal Boukhriss, um den Film für die SWR-Landesschau abzudrehen – doch das ist eine andere Geschichte, und soll im nächsten Artikel erzählt werden…..

Weitere Informationen zum Produktions-Team gibt es unter
onchair-bros.de: